Logo MRE Netzwerke klar

Informationen und Materialien für stationäre Einrichtungen

Der Umgang mit MRE-positiven Patienten verlangt eine auf den jeweiligen Kontext abgestimmte Vorgehensweise. In den außerklinischen stationären Einrichtungen des Gesundheitswesens führt dieses Bestreben bei allen Beteiligten zu zahlreichen Fragen hinsichtlich der Risikoeinschätzung, der Hygienemaßnahmen und der Sanierung.

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen zu diesem Themenbereich ausführliche Informationen für die verschiedenen Zielgruppen zur Verfügung.
Unter der Rubrik „Fragen und Antworten" finden Sie detaillierte Ausführungen zu häufig gestellten Fragen. Ferner können Sie unter der Rubrik „Arbeitshilfen und Stellungnahmen" Überleitungsbögen herunterladen, nebst einer Stellungnahme des niedersächsischen Datenschutzbeauftragten zur Verwendung solcher Bögen. Bitte beachten Sie auch unsere Stellungnahme zu Absonderungsmaßnahmen bei Altenheimbewohnern. Die Arbeitshilfe MRE / BasisPlus wendet sich an Entscheidungsträger sowie an Hygiene- und Qualitätsbeauftragte stationärer Gesundheitseinrichtungen und ermöglicht eine detaillierte Risikoanalyse im Zusammenhang mit multiresistenten Erregern. Wenn Sie gern eine Personal-Schulung zum Thema MRE durchführen möchten, gibt es am Ende dieser Seite Schulungsdateien, die Sie gern modifizieren und verwenden dürfen.

Bezüglich des Themas MRE in Krankenhäusern verweisen wir auf die Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene am Robert Koch-Institut (KRINKO).

Arbeitshilfen und Stellungnahmen

Schulungsmaterial


Für weitere Auskünfte stehen Ihnen die Mitarbeiter des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes
• unter der Rufnummer 0511-4505-0 und
• per E-Mail unter der Adresse mrsa-netzwerke@nlga.niedersachsen.de gern zu Verfügung

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln